Kategorie: Erdwärme

Erdwärmesonden auf Föhr

12.09.2021

Wir durften für einen langjährigen Kunden auf die Insel Föhr übersetzen und dort 2 Erdwärmesonden erstellen. Trotz beengter Zufahrt, aber dank toller Vorarbeit in der Planung zusammen mit den Bauherren, wurde dieses Bauvorhaben sogar zeitiger wie geplant abgeschlossen. Wenn wir schon mal vor Ort sind, kümmern wir uns um die Anschlüsse und Optimierung einer Steuerung an einer Wasserversorgungsanlage. Top ausgebildetes Fachpersonal und ein hochmodernes Equipment sind der Garant dafür.

Bevor der Dachdecker kommt…
Spülen, entlüften und befüllen der Anlage inklusive der Druckprobe.
Morgens um 6:00 Uhr am Fähranlager
Als ob wir gar nicht hier waren…

Erdwärmesonde 120m in Meldorf

25.08.2021

Hier der Neubau von einem Eigenheim in Holzrahmenbauweise mit zukunftsweisenden Heizungssystem: Wärmepumpe mit einer Erdwärmesonde. Umweltfreundlich, nachhaltig, emissonslos. Und das beste: es gibt eine nicht unerhebliche Förderung vom Staat in Höhe von mindestens 35% aller förderfähigen Kosten zur Erstellung des Systems. Bei diesem Kunden haben wir eine Erdwärmesonde 120m tief in die Erde eingebracht; der unerschöpflichen Energiequelle für die Wärmepume. Gerne informieren wir Sie bezüglich Machbarkeit und Förderprogrammen.

Viel Equipment ist nötig, um qualitativ, körperschonend und anspruchsvoll zu arbeiten.
Vorbereitung zum Verpressvorgang mit hocheffizienten Verfüllmaterial
Sonde ist fertig zum Einbau.
Markus und Frank sind auch zufrieden .

2 Erdwärmesonden im Wasserschutzgebiet

17.05.2021

Hier haben Frank und Markus 2 EWS je 100m in Ahrensburg erstellt. Aufgrund der Lage im Wasserschutzgebiet gab es einige Auflagen in der wasserrechtlichen Erlaubnis, wie z.B. geologische Überwachung und Auslegung der Anlage mit einer Befüllung aus reinem Wasser. Alles wurde zur vollsten Zufriedenheit der Kundschaft und der begleitenden Behörde ausgeführt.

Vorbereitung und Logistik 🏝

09.04.2021

Es geht in den kommenden Wochen für die Erstellung von Erdwärmesondenanlagen auf die schöne Insel Pellworm. Für uns ist es schon Tradition, nach Ostern und im Herbst das Festland zu verlassen. Wir arbeiten dort seit über 15 Jahren mit einem starken, ortsansässigen Partner zusammen. Dieser hat sich schon sehr frühzeitig mit dem Thema „Regenerative Energien“ befasst und sich darauf neben dem normalen Tagesgeschäft im SHK-Bereich spezialisiert. Wir haben dorthin sowie zu den Einwohnern ein schon sehr familiäres Verhältnis und man freut sich jedes Mal auf ein Wiedersehen. Da man bekanntlich abhängig von der Fährverbindung sowie dem Wetter ist, hat man in der Planungsphase viele Faktoren zu berücksichtigen. Aufgrund unserer Erfahrung und Routine auf nunmehr allen Insel im nordfriesischem Wattenmeer sowie Fehmarn können Baustellen in der Regel ohne Zwischenfälle abgeschlossen werden. Schnell mal was hinterher bringen ist nicht. Hier wurde ein Transportanhänger von MV-Gebäudetechnik am Fähranlager Nordstrand durch unsere „Abteilung Logistik“ beliefert, beladen, seetauglich verzurrt und anschließend als Vorbote auf der Insel in Empfang genommen. Am Montag geht es dann mit 2 weiteren komplett beladenen LKW-Gespannen und Menpower hinüber. Über die Projekte dort berichten wir in der nächsten Zeit. Nun hoffen wir nur noch auf schönes Wetter 🌞

Großaufgebot in Halstenbek

05.04.2021

Ja, wie füllen wir die kurze Woche vor Ostern wirtschaftlich mit Arbeit, noch dazu mit der kurzen Ankündigung der „Osterruhe“ am Gründonnerstag sowie der ersten Urlaubstage der Kolonne Li??? Da hat der Drehstuhlakrobat im Büro mal wieder hin-und hergezaubert. Resultat waren 2 Bohrkolonnen nebeneinander auf 2 Baustellen mit jeweils 2 Erdwärmesonden von fast 110m. Frank und Markus sowie Jan und Heiko rückten mit ihren Maschinen an. Es macht ja Spaß, so zu arbeiten. Bedeutet aber auch einige Vorbereitung. Wohin mit dem Fuhrpark? Kaum wurde die Baustelle von uns eingerichtet, kam der Estrichleger mit seinem Equipment hinzu. Nun gab es kein zurück mehr. Nach Abstimmung untereinander und der örtlichen Bauleitung klappte alles wie am Schnürchen. Sogar die Anbindearbeiten wurden   noch durchgeführt. Respekt Jungs.

Erdwärmesonden in Kellinghusen erstellt

05.04.2021

Für einen Neubau haben Jan und Heiko hier 2 Erdwärmesonden erstellt. Die Anschlussarbeiten dazu werden nach Ostern erstellt, um nicht mit weiteren Gewerken auf der Baustelle zu kollidieren. Eine exzellente Planung ist das a und o. Das beherrschen unsere Verantwortlichen super. Muss hier ja auch mal erwähnen dürfen. Es steckt eine Menge Planung im Baustellenablauf, da wünscht sich kein Bauherr bzw. Planer unangenehme Überraschungen. Den Ruf als sehr termintreues Unternehmen haben wir uns sehr hart erarbeitet und spricht für das gesamte Team nebst einer professionellen Ausstattung und Ausführung. Und einem super Betriebsklima mit flachen Hierarchien.

Reetdachhaus ohne Schornstein…

05.03.2021

Im Tümlauerkoog wurde für dieses Reetdachhaus eine Erdwärmesonde zu 109m erstellt. Eine Wärmepumpe benötigt keinen Schornstein…

Erdwärmesonden für Wohnanlage in Wilster erstellt.

05.03.2021

Hier haben Torsten und Florian 3 Erdwärmesonden je 108m erstellt. Durchführung der Bohrung durch mitgeführte Schutzverrohrung bis 42m sowie Spülbehälter. Diese Wohnanlage wird zukunftsweisend mit einer hocheffizienten Wärmepumpe beheizt und gekühlt. Nicht nur für ein heißes, entspannendes Vollbad bringt die Wärmepumpe das Wasser auf Temperatur, natürlich auch für die Brauchwassererwärmung allgemein. Dazu noch umweltfreundlich und kostengünstig.

Schornsteinfeger und Co2-Steuer ade…

29.01.2021

In Kellinghusen haben die Jungs der „Kolonne XL“ in dieser Woche 2 Erdwärmesonden je 108m erstellt. Aufgrund der Geologie wurde eine Schutzverrohrung mitgeführt. Für Profis wie uns natürlich nichts außergewöhnliches, für die technikbegeisterten Zuschauer ein Highlight. Mit modernster Technik macht das Arbeiten und der Bohrfortschritt riesigen Spaß. Anbindearbeiten sind auch schon fertig, Wärmepume kommt just in time am Montag. Eine Punktlandung für alle Beteiligten trotz dieser miesen Witterung. Ach ja, zurück zur Überschrift: zum Betrieb einer Wärmepume wird kein Schornstein benötigt. Spart ergo dann schon beim Hausbau Platz und vor allem viel Geld. Den Schornsteinfeger bekommen Sie bei Ihnen leider nicht mehr zu Gesicht. Co2-Steuer für Brennstoffe bekommt der Staat auch nicht mehr von Ihnen, eher im Gegenteil: profitieren auch Sie von den Fördermitteln. Gerne beraten wir Sie dazu.

Erdwärmesondenanlage in Bad Bramstedt

29.01.2021
Vollständige Verpressung mit thermisch optimierten Verfüllmaterial DantoCon C2L,
Wärmeleitfähigkeit 2,1Wm/K

Hier hat das eingespielte Team der „Kolonne Li“, Frank und Markus, 2 Erdwärmesonden je 104m erstellt und anschließend die Anbindearbeiten bis in den Technikraum durchgeführt. Die Wärmepume kann kommen und wird den Bauherren über Generationen kostengünstig und umweltfreundlich mit Wärme und Warmwasser versorgen; natürlich kann eine Wärmepume zusammen mit einer Erdwärmesonde auch im Sommer das Gebäude auf angenehme Temperaturen kühlen. Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema.