Unternehmen

Firmenhistorie

historie1Im Jahre 1903 erwarb Wilhelm Kelting, Horst Mengels Großvater, an der Hauptstraße 5 in Vaale eine kleine Schmiede. Nachdem er sie von 1904 bis 1923 und nach dem Haustausch mit Hans Struve, die an der Norderstraße 30 neu eingerichtete Schmiede noch 4 Jahre betrieben hatte, übergab er sie aus gesundheitlichen Gründen am 1. März 1927 seinem Schwiegersohn, dem Schmiedemeister Friedrich Mengel aus Lütjenwestedt. Gemeinsam mit seiner Frau Alma Mengel, geborene Kelting, vergrößerte er den Betrieb und erwarb im Laufe der Zeit im ganzen Kirchspiel Wacken und darüber hinaus einen großen Kundenkreis. Auch den von Wilhelm Kelting begonnen Brunnenbau setzte er fort. 1961 liessen Alma und Friedrich Mengel das alte Wohnhaus abbrechen und ein neues bauen.

Ihrer Ehe wurde 6 Kinder geschenkt, drei Mädchen und drei Jungen. Die Jungen erlernten alle das Schmiede- und Landmaschinenhandwerk. Nach seinem 40-jährigen Dienstjubiläum übergab Friedrich Mengel seinem Sohn Horst, der Meister seines Berufes ist, die Betriebsleitung.

Friedrich Mengel, weit und breit „Fiete Mengel“ genannt, war 1927 Mitbegründer der Freiwilligen Feuerwehr Vaale, von 1942 bis 1954 Wehrführer in Vaale und von 1954 bis 1959 Amtswehrführer im damaligen Amtsbezirk Wacken.

Zum 75 jährigen Bestehen des Landmaschinen-Fachbetriebes am 28.10.1978 stellte Horst Mengel seinen vielen Gästen und Geschäftsfreunden die neuerbaute Werkhalle vor, in der der Empfang stattfand. Kreishandwerksmeister Frank würdigte Mut und Können des Firmeninhabers Horst Mengel. Amtsvorsteher Hencke überreichte als besonderes Anerkennen den zum ersten Male verliehenen Ehrenteller des Amtes Schenefeld.

historie2Jedes Jubiläum ist ein Rückschauhalten. Das unermüdliche Wirken und Streben von vier Generationen , haben in über 75 Jahren dem Unternehmen seine besondere Bedeutung gegeben. Aus der 1903 von Wilhelm Kelting, Horst Mengels Großvater, erworbenen kleinen Schmiede an der Hauptstraße 5, wo einst der „Hambarg“ war, hat sich ein großer Landmaschinen-Fachbetrieb entwickelt. Er ist mit modernsten, technischen Einrichtungen versehen. In den geräumigen Hallen werden Landmaschinen aller Typen und Dieselschlepper gewartet. Ein grosses Ersatzteillager aller gängigen Landmaschinenfabrikate bietet Gewähr, die meisten Reparaturen schnell und fachgerecht ausführen zu können. Das ist während der wetterabhängigen Erntezeit von besonderer Bedeutung. Neben der über 30 jährigen FENDT Vertretung besteht ein vielseitiges Verkaufsgrogramm.

In der Firma Mengel wurden immer wieder Lehrlinge ausgebildet. Besonderen Anteil an der Ausbildung hatte der Altgeselle Paul Burwitz, der 1979 sein 40-jähriges Arbeitsjubiläum feiern konnte und der Bruder des Firmeninhabers, Hubert Mengel. Die Feierstunde anläßlich des Altgesellen Paul Burwitz gaben Ellen und Horst Mengel in ihrem Wohnhause einen besonderen Rahmen. In seiner Laudatio hob Dr. Brümmer hervor, dass er persönlich sehr viel Achtung von jenen Mitbürgern habe, die ihrem Arbeitgeber so lange Treue halten.

Für die Gemeinde Vaale und das Amt Schenefeld übermittelte Bürgermeister und Amtsvorsteher Hencke der herzlichsten Glückwünsche zum seltenen Arbeitsjubiläum. Zugleich dankte er Paul Burwitz auch für seine 16jährige Tätigkeit im Gemeinderat.

Linda und Dirk Mengel führen seit dem 01.01.2000 in vierter Generation den fortschrittlichen Betrieb fort.

Im Jahre 2002 wird der Hofbereich erweitert. Das Gelände hinter der Straße (ehem. Parkplatz) und die Straße wurden von der Fima Mengel gekauft und zum Hofplatz mit Schleppdach umgebaut.

historie3Im Oktober 2003 wurde das 100 jährige Betriebsjubiläum mit einem Empfang und einen Tag der offenen Tür gefeiert. Der Empfang fand in der Werkstatt mit fast 300 Gästen statt, darunter der Amtsvorsteher Nottelmann und Bürgermeister Thomas Hencke, sowie Vertretern der Lieferanten und Innungen. Für eine besondere Überraschung sorgten 44 Kinder aus dem Vaaler Kindergarten, sie gratulierten mit einem Lied und selbst gebastelten Blumen und bedankten sich auf diesem Wege, denn statt zugedachter Geschenke, hatten die „Mengels“ drum gebeten, einen Betrag nach eigener Wahl für den Kindergarten (für ein neues Spielgerät) zu spenden. Es kamen 2.000 Euro zusammen. Unter den Gästen des Jubiläumsempfangs befanden sich auch Günter Hinrichs, Delf Brandt, Kai Holm, Johannes Wilhelm und Hans Möller, die eine Urkunde von FENDT erhalten haben, da auf ihrem Höfen seit über 5 Jahrzenten FENDT Traktoren eingesetzt werden.

Im Jahre 2004 hat der Betrieb eine weitere Zertifizierung erreicht und wurde von FENDT mit dem Zertifikat Star-Service am 26.08.2004 ausgezeichnet.

Im Sommer 2005 ist mit der Verlegung des Büros vom Wohnhaus in den Werkstattbereich begonnen worden.

historie4Im Mai 2006 bekommt die Firma Mengel die Zertifizierung gem. Arbeitsblatt W 120 verliehen, die eine fachgerechte und umweltschonende Arbeitsweise garantiert. Im August bekommt die Firma Mengel als erstes Unternehmen in Schleswig-Holstein die neue Zertifizierung W 120. Das Bohr-Team wird im Juni um eine weitere Bohrkolonne erweitert. Auch im Büro wird ein neuer Arbeitsplatz geschaffen, der die Termine und Beantragungen für die Bohrungen disponiert. Im September ist das Bohrunternehmen Mengel als erste Firma in Schleswig-Holstein beauftragt, die Bohrungen für die „neuen“ CO²-Erdwärme-Sonden durchzuführen.

Der Bau eines neues Werkstattbüros sowie eines neuen Aufenthaltraumes wurde im Dezember 08 zwischen den Werkstatthallen begonnen und im Frühjahr 2009 fertig gestellt.

Im Jahre 2012 wurde das Haus auf der gegenüberliegenen Seite der Norderstraße aufgekauft und umgebaut. Neben den neuen Büros und Empfang des Brunnenbaus, wurden dort auch neue Aufenthaltsräumlichkeiten und ein Konferenzraum eingerichtet.

historie5

Fortsetzung folgt….